Berliner Zustände – Deutschland nach der Wahl

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Berliner Zustände – Deutschland nach der Wahl

22. November @ 19:00 :21:30

Veranstaltung Navigation

Es spricht: Stefan Friedrich M.A.

Leiter Forum Mittelstand

Landesvorsitzender CDL (Christdemokraten für das Leben) Berlin

am Mittwoch, 22. November 2017 um 19.00 Uhr

Wir bitten um ANMELDUNG bis 20. November 2017: oesterreich@paneuropa.at

Schon im September, drei Wochen vor der Wahl in Österreich, wurde in Deutschland der neue Bundestag gewählt. Das Ergebnis brachte massive Verluste für die bis dahin regierenden Parteien CDU/CSU und SPD. Die FDP, die nach einer Koalition mit Angela Merkel bei der vorangegangenen Wahl aus dem Bundestag geflogen ist, konnte den Wiedereinzug schaffen. Die AfD zog erstmals in den Bundestag ein, nachdem sie schon bei einigen Landtagswahlen große Wahlerfolge feiern konnte. Da Martin Schulz, Spitzenkandidat der SPD, noch am Wahlabend verkündete, seine Partei werde in die Opposition gehen, wird seither über eine Koalition aus CDU/CSU, FDP und Grünen gesprochen.

Waren die Verluste der SPD nach einem Zwischenhoch in den Umfragen, direkt nach der Nominierung von Martin Schulz zum Spitzenkandidaten, erwartet worden, schnitten die CDU unter Angela Merkel und die CSU unter Horst Seehofer deutlich schlechter ab, als erwartet. Die CSU leistete oft bayerischen Widerstand gegen den Linksruck unter Angela Merkel, gab ihren Widerstand aber immer wieder auf. Angela Merkels Politik trieb eine Million ehemaliger CDU-Wähler zur FDP und eine weitere Million zur AfD.

Schon in der vorigen Legislaturperiode bildeten sich innerhalb der CDU Gruppierungen, die sich gegen die Politik von Angela Merkel wandten, und eine Rückkehr der CDU zur Politik der bürgerlichen Vernunft verlangten. Angesichts der offensichtlich guten Umfragewerte wurden diese Stimmen aber nicht gehört, so manche prominente Mandatare zogen sich aus der Politik zurück.

Mittlerweile melden sich in CDU und CSU verstärkt Stimmen zu Wort, die eine Abkehr ihrer Partei von der unter Angela Merkel vollzogenen Linkswende fordern.

Der Paneuropäer Stefan Friedrich wird in seinem Vortrag auf die aktuelle politische Lage in Deutschland eingehen, und auch über die Stimmung in Organisationen sprechen, die der CDU nahe stehen bzw. mit ihr verbunden sind. Natürlich wird auch über die möglichen Koalitionsvarianten und ihre Auswirkungen auf die künftige Politik Deutschlands gesprochen.

Share on FacebookTweet about this on Twitter

Details

Datum:
22. November
Zeit:
19:00 :21:30
Veranstaltungskategorien:
,
Webseite:
http://www.paneuropa.at

Veranstalter

Paneuropabewegung Österreich
Telefon:
+43 1 5051593
E-Mail:
oesterreich@paneuropa.at
Webseite:
www.paneuropa.at

Veranstaltungsort

Paneuropa Büro
Neulinggasse 37/3
Wien, Wien 1030 Österreich
+ Google Karte